Unsere Naxos Unterkunft

Wir sind ein zweites Mal gekommen. Vor zwei Jahren waren wir mit den Löwen schon mal hier. Als letzten Step auf unsrer langen Reise.
Eher ein zufälliger Glückstreffer würde ich es nennen.
Ein paar Bilder und Stories habe ich euch auf Instagram ja schon gezeigt und so viele von euch scheinen Interesse an unsere Unterkunft zu haben, dass ich euch hier noch mal schnell zusammenfasse wo wir hier abgeblieben sind und warum.

Die Insel

Naxos ist die Größte Insel der Kykladen. Sie ist daher auch für viele kleinere Inseln Lieferant von Landwirtschaftsprodukten wie Obst und Gemüse, Wein, Oliven, Getreide und Milchprodukten.
Das merkt man vor allem, wenn man etwas rumfährt und sich in der Stadt nicht nur im Zentrum bewegt. Überall sind Geschäfte für den Alltag, wie Handwerksbedarf oder Haushaltswaren. Geführt von griechischen Urgesteinen die gemütlich auf einem Plastikstuhl vor ihrem Laden sitzen und in die Gegend gucken.
Unser Apartment liegt direkt in der Agia Anna. Einmal über die Straße und dann ist man mit den Füßen quasi im Sand.

Naxos Unterkunft

Gefunden haben wir diese kleinen Anlage damals nach langer, langer Recherche im Internet. Denn eins muss man bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft hier wissen: Das können die Griechen nicht. Erstaunlich, denn sie können ganz zauberhaft stimmungsvolle Restaurants und Cafés einrichten, gestalten und bewirtschaften. Aber Unterkünfte nett einzurichten scheint hier keine Bedeutung zu haben. Für kinderlose Menschen ist diese sicher auch viel kleiner als für uns. Denn wir verbringen viel Zeit in unserem Urlaubszuhause. Wir stehen früh auf, müssen Mittags der Sonne entfliehen und auch die Abende sind wir im Normalfall an unsere Unterkunft gefesselt. Da wäre es doch schön, wenn man sich wohl fühlt.

So ähnlich ist es auch hier, im Something Else in der Agia Anna. Die Außenanlagen und der Pool sind richtig, richtig schön. Gepflegt und schön gemacht. Es gibt einen Kinderpool, der nur bis zu meinen Knien geht und einen großen zum schwimmen. Überall ist es grün bewachsen mit Olivenbäumen, Papeln und sogar mit Feigen- und Granatapfelbäumen. Sogar die Kräuter zum Kochen ernte ich hier im Garten. Jedes Apartment hat einen Balkon oder eine Terrasse mit Blick auf den Pool und von manchen kann man auch auf das Meer gucken.
Von Innen sind die Apartments ganz unterschiedlich eingerichtet. Unseres ist eher Instauntauglich, altbacken, griechisch schick mit orangenen Gardinen, passend zu den Kissenüberzügen und den Tischüberwürfen. Ai ai ai. Dazu Steinboden und dunkle Holzmöbel. Dafür haben wir zwei Balkone, eine richtig große Küche und drei Schlafzimmer. Auch eher ein Glücksgriff, denn dieses Apartment haben wir damals bekommen, weil die uns falsch gebucht hatten und so hatten wir das große Apartment zum Preis des kleinen. Auf diesen Preis haben wir in diesem Jahr aufgebaut und das große Apartment für uns alle nun zum Spottpreis bekommen. Das entschädigt auch, dass hier drinnen alles etwas lieblos eingerichtet und ausgestattet ist.

An sich liegen die 2-3 Personen Apartments zwischen 40€ und 70€, je nach Saison. Die kleineren Apartments sind moderner eingerichtet und mittlerweile gibt es sogar ein ganz neues Luxus Apartment. Und das Gebäude befindet sich noch im Bau, da folgen also noch weitere. Diese werden auch unter einem anderen Namen vermietet. Auf Naxian Queen findet ihr die Vila mit 3 Schlafzimmern. Für alle die es etwas schicker mögen ist das sicher eine tolle Alternative zu den Something Else Studios. Die ganze Anlage scheint im diesen Jahr auch noch mal etwas aufgemöbelt worden zu sein, nur unser Apartment ist noch genauso unbeholfen eingerichtet wie vor zwei Jahren.
Für uns ist das aber völlig fein, vor allem zu dem Preis.

Unser Apartment ist das einzige, dass direkt an der Straße liegt. Das ist leider echt nervig. Oft fahren die Motorroller, Busse und Taxen hier super laut und schnell durch die Straße, was uns sogar nachts teilweise wach hält. Ich gehe davon aus, dass man das in den anderen Studios nicht hört.
Besonders schön, auch mit Kindern, sind die ebenerdigen Studios mit kleiner Terrasse davor.

Mit Fotos von Innen kann ich euch leider nicht beglücken, aber die findet ihr hier
Lasst euch nicht von den kitschigen Rosen und Sektbildern ablenken, das muss man gier anscheinend so machen 😉
Geführt wird die Unterkunft von einer griechischen Familie. Die sind super nett, auch wenn sie das mit dem Service nicht so verinnerlicht haben. Hier ist alles eher lazy. Ist aber auch nicht schlimm, versuchen wir ja im Urlaub auch zu sein.
War wirklich super ist, ist der Roomservice. Sie versuchen dann zu kommen, wenn wir nicht da sind und machen einmal klarschiff. Wenn wir es mal nicht geschafft haben, wäscht sie sogar ab.
An so einen täglichen Roomservice könnte ich mich gewöhnen.

Strand

Ein Pool ist toll, das merke ich erst jetzt, wo die Löwen mit uns reisen. Aber den Strand könnte ich nicht missen. Der Strand der Agia Anna Bucht liegt hier direkt auf der anderen Straßenseite. Eigentlich bin ich eher ein Fan von einsamen Buchten. Da sind wir hier falsch. Die Agia Anna und auch die umliegenden Buchten sind gefüllt mit Sonnenschirmen und Cafes oder Tavernen. Tagsüber stapeln sich die Liegen förmlich und Abends werden sie durch gemütliche Tische im Sand ersetzt.
Zwischendurch gibt es kleine liegenfreie Stückchen, auf die wir uns dann stürzen. Ich freue mich natürlich auch über etwas Schatten eines Sonnenschirmes und die Möglichkeit einen Cappucchino Fredo (unser Stammgetränk hier) zu bestellen aber mir sind das einfach zu viele Menschen.

Auto

Meistens haben wir ein Auto gemietet und können somit schnell an einsamen Buchten sein, dass haben wir diesmal nicht. Aus Kostengründen haben wir uns in diesem Jahr gegen ein dauerhaftes Auto entscheiden und mieten es nur tageweise für Ausflüge oder Einkäufe. Dann bezahlen wir ca 25€ am Tag.
Hier in der Bucht gibt es eigentlich alles was man braucht. Mehrere kleine Supermärkte, die natürlich teurer sind als die großen, Apotheke, Autovermietung, Tavernen und und und.

Fazit

Es ist toll hier. Mit den Kindern ist es super, die Abwechslung aus Meer und Pool zu haben. Die Anlage ist super schön und lässt mich das etwas lieblose Apartment vergessen.
Den vollen Strand würde ich mir so nicht aussuchen, deswegen empfehle ich ein Auto für Ausflüge. Wenn der Strand zu trubelig ist, dann ist der Pool auch immer eine ruhigere Alternative. Hier ist nämlich meist wenig los. Auch die laute Straße im Hintergrund stört mich, wenn ich hier auf dem Balkon in der Abendsonne sitze, ein Nachteil den man nicht wegreden kann. Insgesamt aber eine absolut empfehlenswerte Unterkunft, gerade mit Kindern.

Tipp:
Wenn ihr länger als eine Woche bleiben wollt versucht unbedingt zu verhandeln. Hat bei uns bisher immer geklappt (auch beim Auto mieten)

Something Else
Naxian Queen
Naxos
Agia Anna

Wenn ihr Intersse an Urlaub auf den Kykladen habt, guckt euch auch auf jeden Fall unsere anderen Griechenland Reisen an. Vorallem Paros und diese Unterkunft kann ich euch sehr ans Herz legen.

Schlagwörter: , ,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN