Rezept // Low Carb Schokobites

Ich nasche gerne und obwohl ich mir gerade versuche abzugewöhnen so häufig zwischen den Mahlzeiten noch etwas zu naschen, bleibt der Appetit aus Süßes nicht aus. Und ich finde es gibt auch so viele Situationen in denen ich froh bin eine gesunde Alternative parat zu haben. Für mich oder für die Kinder. Gerade wenn andere um mich herum naschen, fällt es mir besonders schwer dem Appetit zu widerstehen. Anstatt dann doch zu klassischen Süßigkeiten zu greifen, schaffe ich es ganz gut mich zu zügeln und zu einer gesunden Alternative zu greifen. Klar, wenn die fast genauso schmecken und auch diese Schoki cremig und lecker im Mund ist.

Auch die Kinder machen da fast gar keinen Unterschied und stürzen sich auf meine low carb Süßigkeiten. Wenn eigentlich gerade keine Zeit für Naschis ist und ich mich trotzdem überreden lasse, dann gibt es oft einen Energyball oder eben süße Alternativen ohne Industriezucker.
Diese low carb Süßigkeit ist der perfekte Nachmittagssnack, weil er die Kinder glücklich macht, ein Energie Lieferant ist und immer im Kühlschrank parat stehen kann.
Ich habe noch nicht ausprobiert wie lange, aber die Schokobites halten sich ewig, wenn sie nicht vorher vernascht werden.

Diese Schokobites sind Süßigkeiten ohne Zucker. Schokolade und Haferflocken sind die grundlage für die schnell gemachten low carb Snacks für Groß und Klein. Das Rezept auf ichsowirso.de

Rezept für meine momentane Lieblings low carb Süßigkeit „Schokobites“

4.0 from 1 reviews
Rezept // Low Carb Schokobites
 
Die Menge ist optimal für eine längliche Tarteform. Für ein Backblech voll solltet ihr die Menge verdreifachen.
| Das braucht ihr |
  • Für die Haferflocken Grundlage
  • 1,5 Becher Haferflocken
  • 5 Esslöffel Mandelmus (Erdnussmus schmeckt auch gut)
  • 6 Esslöffel Agaven Dicksaft
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 3 EL geschmolzenes Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • Für das Schokoladen Topping
  • 10 EL schwach entölter Kakao
  • 6 EL geschmolzenes Kokosöl
  • 4 EL Agaven Dicksaft
| So wirds gemacht |
  1. ) Für die Basis werden alle Zutaten vermischt bis es eine klebrige Masse wird.
  2. Falls das nicht so ist, einfach noch etwas Mandelmus oder Kokosöl ergänzen
  3. ) Den Mix nun in eine passende Auflaufform geben und auf dem Boden fest drücken. Er sollte so 1-2cm dick sein.
  4. ) Die Form kommt nun 15 min. in den Gefrierschrank
  5. Während dessen...
  6. ) Alle Schokoladen Zutaten mit einem Schneebesen zu einer glatten Schokoladenmasse verrühren. Dabei sollte das Kokosöl auf keinen Fall heiß sein. Falls ihr es zum schnmelzen erhitz, muss es vorher etwas abkühlen.
  7. ) Die Schokomasse nun auf die Basis gießen und das ganze noch einmal für 15min in den Gefrierschrank
  8. Ganz kalt lässt sich die Masse dann am Besten in Mundgerechte Bites schneiden.
  9. Bei Zimmertemperatur wird die Schokolade schnell wieder weich, also am Besten direkt aus dem Kühlschrank naschen. Ich hole kleine Portionen raus und hole dann lieber noch mal "frische" nach, denn ich mag es gerne, wenn die Schoki knackt!
  10. In einer luftdichten Dose im Kühlschrank halten sich die Bites mehrere Wochen.
  11. Guten Appetit!

 

Ich nutze diese Form *, die ich auch immer für meine Quiches benutze. Der Hebeboden erleichtert das Herauslösen ungemein.
*Affeliate Link

Super Mitbringsel

Ich finde diese kleinen Happen sind auch ein super Mitbringsel für Feiern oder als Aufmerksamkeit für eine Freundin. Prüfungssituationen, Schwangerschaft, Wochenbett. Momente in denen man gerne etwas Energie und Motivation in Form von Leckereien verschenken kann, gibt es ja genug.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und natürlich guten Appetit!
Zeigt mir euer Ergebnisse gerne auf Instagram aber vergesst nicht mich zu verlinken, damit ich das auch mitbekomme!

Diese Schokobites sind Süßigkeiten ohne Zucker. Schokolade und Haferflocken sind die grundlage für die schnell gemachten low carb Snacks für Groß und Klein. Das Rezept auf ichsowirso.de

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

2 Kommentare

  1. Antworten

    Julika

    17. Januar 2019

    Ich habe das Rezept gerade ausprobiert. Mir persönlich schmecken sie etwas zu sehr nach Kokosöl, ansonsten aber sehr lecker. Freue mich über weitere zuckerfreie Rezepte!
    Liebe Grüße

  2. Antworten

    Anne

    7. Februar 2019

    Hallo liebe Lisa, vielen Dank für das tolle Rezept. Welche Menge verbirgt sich hinter 1,5 Bechern Haferflocken?
    Liebe Grüße Anne

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN

Ich stimme zu.

Rate this recipe: