Quiche Facts, mein Grundrezept und eine mega leckere Kürbis Quiche mit Pfifferlingen und Salbei

Ich bin gerade süchtig und es scheint mir als hätte ich euch angesteckt. Mit einem solchen Interesse an meinen Quiche Rezepten die ich für meine Geburtstagsparty gemacht habe, hatte ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet. Denn Quiche Rezepte gibt es ja in diesem Internet wirklich wie Sand am Meer. Vielleicht auch zu viele, denn auch ich habe bei meiner Recherche festgestellt, dass es so viele verschiedene Varianten und Füllungen gibt, dass es schwer ist sich da etwas raus zu suchen. Ich finde, dass man vor allem mal ein Grundrezept braucht, welches man dann einfach immer je nach Jahreszeit oder Anlass abwandeln kann. Mir kommen gefühlt jeden Tag neue Kombinationen in den Kopf die ich dann für den nächsten Anlass ausprobieren möchte. Wie gesagt: Süchtig nach Quiches und Tartes.

Herbst Quiche mit Kürbisquiche mit Pfifferlingen und Salbei. Ein schnelles und eifnaches Rezept findet ihr jetzt auf dem Blog | Ichsowirso.de

Für euch habe ich hier meine persönlichen 6 Quiche Facts

1) Wo ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Quiche und Tarte ?
Jetzt, wo ich mich hier doch so langsam als Fachkraft für Quiche entwickele musste ich mich da wohl mal einer kleinen Weiterbildung widmen.
Also aufgepasst: Es scheint nicht ganz klar zu sein und es wird in diversen Foren gefachsimpelt. Aber ich habe es für mich, und euch, mal so zusammen gefasst:
Eine Tarte ist ein belegter Teig, meist Mürbeteig. Eine Quiche ist eine gefüllte Tarte mit einem Gemisch aus Eiern und Milch. Ich mache also Quiche.

2) Das Auge isst mit – meine Lieblingsform
Wie ich bereits fest gestellt habe, liebe nicht nur ich meine neuen Quiche Formen. Ich habe mir für meinen Geburtstag überlegt, dass ich gerne verschiedene Quiche Varianten in länglichen Formen hätte, damit diese dann gemeinsam in den Ofen passen. Ich habe mich für diese Form mit einem herausnehmbaren Boden entschieden, von der drei Stück gleichzeitig in meinen Ofen passen. Das nenne ich mal effektive Partyvorbereitung. Der Teig lässt sich daraus super lösen und die Quiche kann mit oder ohne Form auf den Tisch. Natürlich funktionieren aber auch die klassischen runden Formen ganz wunderbar. Die machen sich allerdings nicht so gut im Gefrierschrank.

3) Vorbereitung ist alles – Einfrieren
Wo wir auch schon beim nächsten Punkt sind. Ich liebe es immer noch etwas leckeres im Gefrierfach zu haben. Spontaner Besuch oder eine Einladung zum Brunch. Kein Problem, denn seid kurzen habe ich immer so 2-3 fertige Quiches in meinem Gefrierschrank. Die Idee kam mir, als ich in den Vorbereitungen zu meinem 30. Geburtstag steckte. Ich wollte am Tag selber möglichst wenig zu tun haben und habe daher ganz viele Quiches vorgebacken und dann eingefroren. Dazu habe ich die Quiche schon 10 min. vor Ende der Garzeit aus dem Ofen genommen und sie nach dem Abkühlen eingefroren. Zum Servieren habe ich sie dann eine Stunde vorher aus dem Kühlfach genommen und noch mal 20min bei 180 Grad Ober und Unterhitze aufgetaut und fertig gebacken. Das klappt wirklich super!

4) Der Mürbeteigboden- geht auch mal einfach
Ich könnte jetzt hier ganz fachmännisch noch ein Mürbeteig Rezept für den Boden heraussuchen und so tun als ich den selber mache, tue ich aber nicht. Ich kaufe ehrlich gesagt fertigen Mürbeteig aus dem Supermarkt, denn ich schmecke keinen Unterschied. Für meine länglichen Quiche Formen, zu denen ich später noch komme, reicht ein normaler Fertigteig für zwei Quiches. Ich benutze auch da keinen bestimmten, sondern immer den, den der Supermarkt gerade her gibt. Und große Unterschiede schmecke ich da auch wirklich nicht. Jetzt ist es raus. Wenn ihr einen selber machen wollt, gibt es hier ein gutes Grundrezept. Die Form fette ich mit etwas Butter vor und lege den Teig dann einfach rein. In vielen Quicherezepten wird der dann 10 minuten im Ofen vor gebacken , aber ich verzichte auf diesen Schritt, denn ich merke geschmacklich keinen Unterschied und schneller geht es auch.

5) Mein Quiche Grundrezept
Das Grundprinzip ist immer das gleiche, Eier, Käse und ein Milchprodukt. Gerade durch die Wahl des Käses lassen sich unglaublich viele Leckereien zaubern. Ob ihr Gouda, Gruyere oder Parmesan nehmt ändern zwar den Geschmack aber das Grundzerept nicht. Das Milchprodukt: Ich schreibe das bewusst so, denn es gibt im Internet von Sahne, Schmand, Milch oder Frischkäse eigentlich zu jedem Milchprodukt ein Rezept. Ich habe mein Grundrezept jetzt mit Frischkäse gemacht, weil ich finde das es wunderbar fest und cremig schmeckt.
Ich nehme also 3 Eier, 1 Frischkäse und 100 g geriebenen Käse.

6) Die Quiche Füllung
Bei den Quichefüllungen sind euren Ideen keine Grenzen gesetzt. Je nach Jahreszeit, Anlass oder Gusto könnt ihr den Teig nach Lust und Laune bestücken. Ich mach es auch hier meistens frei Schnauze und Gare fast nichts vor. Außer ich möchte ein bisschen intensiveres Aroma haben, wie zum Beispiel bei Zwiebeln oder Paprika, die entwickeln ja durch das anbraten noch mal einen ganz anderen Geschmack. Für diesen Blogpost habe ich meine momentane Lieblings Herbst Kombi für euch:

Rezept für eine Kürbis Quiche Pfifferlingen mit Salbei

5.0 from 3 reviews
Kürbis Quiche mit Pfifferlingen und Salbei // Schnelles Grundrezept
 
Das Rezept reicht für zwei Quiche, wenn ihr mit den länglichen Formen arbeitet, ansonsten ist es die perfekte Menge für eine klassische runde Quiche.
| Das braucht ihr |
  • 1 Stückchen Butter // Mürbeteig // 3 Eier // 250g Frischkäse // 100 g Gouda // 1 kleiner Hokaido Kürbis // 2 Hände voll Pfifferlingen // 1 Rote Zwiebel // 6 Blätter Salbei / Pfeffer & Salz
| So wirds gemacht |
  1. Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  2. ) Die Form mit Butter fetten
  3. ) Mürbeteig ausrollen und die Form damit auslegen
  4. ) Eier, Frischkäse und die Hälfte des geriebene Käses verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen
  5. ) Kürbis, Pfifferlinge, Zwiebeln klein schneiden (ca. 1cm x 1cm) *
  6. ) Salbei fein hacken
  7. ) Die Hälfte der Zwiebel und die Hälfte der Pfifferlinge zusammen anbraten und dann auf dem Teig verteilen
  8. ) Kürbis, restliche frische Pfifferlinge & rohe Zwiebeln sowie die Hälfte des Salbei auf den Teig geben.
  9. ) Die flüssige Eiermasse darüber gießen und mit restlichem Käse bestreuen
  10. ) Die Quiche nun ca. 30 min in den Ofen geben, bis sie leicht gebräunt ist.
  11. ) Vor dem Servieren mit dem frischen Salbei garnieren
  12. *Die Größe des Gemüse könnt ihr ganz nach Geschmack machen, ich fidne es sieht immer toll aus, wenn man viel vom Kürbis sieht, aber mag es geschmacklich eigentlich lieber, wenn alles etwas kleiner geschnitten ist, weil sich die Geschmäcker dann besser vermischen können.
  13. Guten Appetit!

 

 

Meine 5 Lieblings Quiche Füllungen

Statt der Kürbis &  Pfifferling Kombi könnt ihr ganz einfache folgende Kombinationen auf eurem Mürbeteig legen und dann mit der Masse übergießen:

  1. Kirschtomate, Rosmarin & Ziegenkäse (auch einfach den Frischkäse durch Ziegenfrischkäse ersetzen und Ziegenkäserolle statt Streukäse)
  2.  Parmaschinken, Zucchini & Parmesan ( Gouda aus den Grundrezept durch Parmesan ersetzten)
  3.  Lauch und Lachs (Lauchringe und Räucherlachs vorher anbraten)
  4.  Feige, Ziegenkäse und Honig (auch einfach den Frischkäse durch Ziegenfrischkäse ersetzen und Ziegenkäserolle statt Streukäse, den Honig kurz vor Ende der Garzeit über die Quiche geben)
  5. Anipasti Mista: Bunter Gemüse Mix aus Zucchini, Paprika, Roten Zwiebeln und Tomaten mit Parmesan und frischen Kräutern

Ganz viele weitere Quiche Ideen habe ich für euch auf meinem Pinterest Board gesammelt.

So, ich würde sagen, die nächsten Parties können steigen. Packt das Kühlfach voll und ab geht die Post!

Quiche Grundrezept. Ein schnelles und einfaches Quiche Rezept findet ihr jetzt auf dem Blog | Ichsowirso.de
Fakten über Quiche und Tarte. Unterschiede und Ideen. Dazu ein schnelles und einfaches Quiche Rezept findet ihr jetzt auf dem Blog | Ichsowirso.de
Quiche einfrieren, einfaches Partyrezept zum Vorbereiten von Buffet oder zum Brunch. Ein schnelles Quiche Grundrezept auf dem Blog | Ichsowirso.de
 Herbst Quiche als Kürbisquiche mit Pfifferlingen und Salbei. Ein schnelles und einfaches Quiche Rezept findet ihr jetzt auf dem Blog | Ichsowirso.de

 

Schlagwörter: , , , ,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

3 Kommentare

  1. Antworten

    Christiane

    6. November 2018

    Vielen Dank für’s Teilen und die Weiterbildung! 🙂
    Ich suche noch genau nach so einer unkomplizierten Art des „Leckeres-Essen-Vorbereitens“ für meine Silvesterparty, habe jetzt aber doch noch eine Frage: Woher hast du die länglichen Formen und frierst du die Quiche darin ein oder platzierst du sie irgendwie anders im Tiefkühler?

    Liebe Grüße,
    Christiane

  2. Antworten

    Regina

    7. November 2018

    Hallo Lisa,
    du bist echt ein Knaller! Vor allem mag ich es, dass du so eine ehrliche Haut bist und die Dinge einfach beim Namen (in diesem Fall, der gekaufte Teig) nennst! Und das auf so eine nette Weise, dass man dich einfach gern haben muss!
    Obwohl ich doch schon einige Jährchen älter als du bin, folge ich dir gerne auf IG!
    LG Regina

  3. Antworten

    Kathrin

    12. November 2018

    Heute nachgemacht und für gut befunden. Wir gleich ins Rezepte Portfolio aufgenommen.

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN

Rate this recipe:  

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung, ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.