Rezept // Satt und glücklich- der perfekte griechische Salat

Wir sind hier so richtig angekommen und genießen die Tage in der Sonne zu fünft. Wir vier mit Oma.
Die weißen Häuser und das blaue Meer machen es mir leicht, sofort in den Urlaubsmodus zu fallen. Auf dem Hinweg haben wir die Fähre diesmal weggelassen und sind von Athen direkt nach Paros geflogen. Etwas schade, denn ich liebe es auf dem Deck der Fähre zu sitzen und so langsam richtung Urlaub zu starten. Dabei nichts als das Meer um uns herum. Da die Fährzeiten aber diesmal so unpassend zu unserem Flug waren, haben wir uns entschieden zu fliegen.
Mit Zwillingen zu fliegen ist gar nicht so einfach, denn die Bestimmungen für die Sitzanordnung ist nicht sehr Zwillingsfreundlich. Wir mussten mit je einem Kind in zwei verschiedenen Reihen sitzen und die Kinder durften auch während des Fluges nie gemeinsam in einer Reihe sitzen, da es zu wenig Sauerstoffmasken pro Reihe gibt. Also kein gemeinsamen Buch angucken, Snacks wurden immer von vorne nach hinten gereicht und somit das ungewünschte Unterhaltungsprogramm für alle Mitreisenden deutlich gesteigert.
Außerdem wollten die Löwen natürlich immer auf den Schoß desjenigen, auf dem sie gerade nicht sind. Besonders auf den der Oma. Super Gefühl wenn man im Flugzeug ist und unter Beobachtung aller ein schreiendes Kind auf dem Arm hat, welches nach der Oma schreit. Die hat aber schon den Anderen auf dem Schoß und gemeinsam Buch angucken ist ja nicht drin. Super Sache, dieses fliegen.

Mit dem ganzen Gepäck, den übermüdeten und überreizten Löwen und den angestrengten Erwachsenen, war es trotzdem eine weise Entscheidung nicht die Fähre zu nehmen.
So sind wir nachmittags auf Paros angekommen, konnten sogar noch mal schnell ins Wasser hüpfen und waren einkaufen, bevor wir den ersten griechischen Salat und nen Vino auf der Terasse genossen haben.
Ein guter Start in den Urlaub.

Zuhause vergesse ich nach kurzer Zeit wieder, wie glücklich und satt mich griechischer Salat macht. Den Grundstock bieten Tomaten und Gurken. Große, dunkelrote Fleischtomaten wie es sie hier direkt vom Feld zu kaufen gibt, machen natürlich ordentlich was von dem gesamten Aroma aus, aber ab und zu gibt es ja auch im Norden gute Tomaten. Bei uns vergessen viele ein paar wichtige Zutaten, deswegen gibt es hier für euch das Rezept eines klassischen, griechischen Salates wie es ihn hier in jeder Taverna gibt.

DAS BRAUCHT IHR
Ein Rezept für zwei große Teller zum satt werden 🙂
6 Große Tomaten // 1 Gurke // 1 Zwiebel // 1/2 grüne Paprika // Kapern // getrockneter Oregano // Olivenöl // Weißweinessig // Kalamata Oliven // Salz

LOS GEHT´S
-Tomaten und Gurken in große Stücke schneiden und auf zwei Teller verteilen
-Zwiebeln in  hauchdünne Ringe (oder halbe Ringe) schneiden und über den Teller verteilen
-Paprika in Ringe schneiden und mit den Oliven dazu geben
-Ordentlich Essig und etwas Öl drüber spritzen
-Salz und viel Oregano auf den Salat streuen
-Als Topping wird ein großes Stück Feta und die Kapern oben drauf gelegt

Der Salat wird hier oft mit warmen Pita-Brot gereicht. Perfekt um das würzige Öl zu dippen.
Wir essen dazu oft noch etwas Tzaziki, Tarama (Creme aus Fischrogen) und eine würzige Salami.
Ich liebe nämlich geselliges Essen, bei dem man hier und da mal dippt. Dabei die Abendsonne im Gesicht und ein Glässchen Wein in der Hand.
Ob es wirklich der Salat ist, der mich glücklich macht wenn ich Zuhause in meinem Wohnzimmer sitze, oder nur die Vorstellung zurück an genau diese Abende, lasse ich mal offen 😉
So geht unser Urlaub hier langsam in die letzten Züge. Ich schicke euch Sonne und Energie aus Griechenland!

Jamas!

Griechischer Salat

Schlagwörter: , , ,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

1 Comment

  1. Antworten

    Lina

    22. Juni 2016

    Lecker!!! Danke für das Rezept.

    …zumindest hilft ein griechischer Salat dabei, auch zuhause noch mal das Urlaubs-Gefühl aufleben zu lassen. Allerdings schmecken die saftigen, roten Tomaten wirklich nirgens so gut, wie in Griechenland. Kommt gut zuhause an.
    Grüße, Lina

    P.s.: Auf unsere Woche Griechenland im Juli freue ich mich schon!

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN