Die große Fahrt- Wir haben daraus gelernt

Ihr erinnert euch vielleicht an unsere große Griechenlandreise im letzten Jahr? Wir haben mit unseren 8 Monate alten Löwen in acht Wochen die kykladischen Inseln Mykonos, Paros und Naxos bereist.

Danach hätte ich mir eine Jammerberechtigung gewünscht, weil eben nicht alles so easy peasy lief, wie wir es uns vorgestellt hatten.

Wir haben daraus gelernt und einen weiteren Trip auf unsere Lieblingsinsel Paros geplant. Heute Nacht geht es los. Für drei Wochen wohnen wir dort in einem schönen Apartment am Strand und diesmal fahren wir nicht nur zu viert sondern meine Mama ist auch dabei. Das verschafft uns alles etwas mehr Luft und uns Erwachsenen an den zahlreichen Abenden auch mal die Ruhe, ein bisschen zu quatschen, zu spielen und gemeinsam einfach mal rumzuhängen. Sonst ist meine Mama nämlich meistens im Löweneinsatz und da ist wenig Ruhe 🙂

Diesmal wechseln wir das Appartment nicht (auf unserem letzten Trip sind wir 4 Mal umgezogen) Und es ist komfortabler. Wir freuen uns auf ein Apartment mit etwas mehr Platz als der Umrandung ums Bett und einer kleinen Küche. Die Bedürfnisse haben sich mit den Kindern einfach verändert. Wir verbringen viel mehr Zeit im Apartment als früher, als man nur zum Schlafen dort war und sonst die Tage beachend verbracht hat. Wenn wir nun morgens um sechs aufstehen und vor neun nicht an den Strand gehen, ist es ganz schön etwas mehr Platz zu haben, um mit den Schleichtieren durchs Zimmer zu ziehen oder sich schon mal ein Buch auf der Terrasse anzugucken. Eine Unterkunft mit Küche musste es diesmal sein. Einfach um dem Platz zu haben mal ein Brot für die Löwen zu schmieren und für uns nen griechischen Salat zum Mittag zu zaubern. Aufgrund von Mittagsschlaf und Abendruhe genießen wir viel mehr Mahlzeiten im Apartment und auf der Terrasse als früher – als man einfach so in den Tag gestartet und irgendwann in einer Taverna am Strand gelandet ist. Solche tage wird es sicher auch geben. Aber auf keinen Fall wollen wir nochmal unser Geschirr in einer Spülschüssel im 1 qm Badezimmer sammeln und unsere Lebensmittel im Kleiderschrank lagern- wie beim letzten Trip. Und alles stand voll, überall.  Das würde mit unseren neugierigen, immer hungrigen und klettereifrigen Löwen auch gar nicht mehr funktionieren.

Dabei freue ich mich wirklich darüber, dass die Ernährung der Löwen an sich viel einfacher geworden ist. Man kann auch mal unterwegs was zum Snacken kaufen. Ansonsten kochen wir für uns alle ohne extra Breikochaction für die Minis. Wir müssen uns nicht mehr um den Inhalt von Pulvermilch und Breipulver kümmern, der in Griechenland gefühlt zu 99% aus Zucker besteht, sondern wir essen frische Wassermelone, Kartoffeln von der Insel und ab und zu mal Pita am Hafen.

Und trotzdem stößt man wohl mit jedem Urlaub auf neue Herausforderungen. Durch die rasante Entwicklung der Löwen ergeben sich ja jedem Urlaub andere Bedürfnisse. Diesmal freuen wir uns auf Sandburgen bauen, auf der Terrasse zu spielen und im Wasser zu plantschen. Daran war letztes Jahr noch nicht zu denken. Nun gehören große Schaufeln, Badeschuhe, Spielzeug Bagger, Bücher und jede Menge Snacks mit ins Gepäck.

Wir haben für diesen Urlaub einiges an praktischen und notwendigen Sachen besorgt und sind nun hoffentlich super ausgestattet für den Sommerurlaub. Ich zeig euch hier mal, was wir so für die Löwen angeschafft haben, um ohne Sonnenbrand und mit ganz viel Spaß am Strand rumzuhängen.

Urlaub

Für den Strand und die Terrassen haben wir uns eine große Plane gekauft mit der wir ganz variabel Schatten bauen können.  Die wiegt zwar einiges, wird uns aber betimmt gute Dienste leisten. Für den Strand haben wir noch ein bisschen günstiges Sandspielzeig besorgt, was wir dann da lassen können. Irgendwie aus Pflichtgefühl habe ich die UV Hemden gekauft, mal gucken ob die zum Einsatz kommen. Die Sonnenhüte allerdings finde ich richtig super. Lange habe ich nach welchen gesucht, die mir trotz eines Nackenschutzes richtig gut gefallen und dieser hier tut es.

1) Tatonka Tarp 2 TC Sonnensegel // 2) Pixibuch Conni am Strand // 3) Mini a ture- Sonnenhut „Konrad“ // 4) Winter water factory- Romper – Under The Sea // 5) Naturino – Andrea 163 VL – Sandalen // 6) Naturino Sandalen Blau 7) Playshoes UV-Schutz Windelhose Hai // 8) Boden Badeshirt mit Sonnenschutz // 9) Polesie Eimer Blume, 3 teilig

Urlaub-2

Der Ball ist super, denn es ist nur die Hülle, die einfach mit einem Luftballon befüllt wird. Als Alternative zu den Ledersandalen haben wir diese Schuhe im Gepäck für alles wobei die Füße nass werden. Und wenn alles nass ist nach dem Baden, werfen wir einfach diese Badeponchos über und es kann weiter gespielt werden. Zum Spielen haben wir noch ein paar neue Highlights eingepackt die sie noch nicht kennen, wie zum Beispiel Schleichtiere die einem auch in Griechenland begegnen.
1) T-Shirt Panda Blue Soft Gallery // 2) Badeponcho Venice von Koeka // 3) Winter water factory- Romper – Under The Sea // 4) Schleichtiere von Amazon // 5) Luftballonhülle // 6) Crocs Bump It K, Unisex-Kinder Sandalen

So, nun gucke ich mal, wie ich das alles in unseren Koffer bekomme und melde mich dann aus dem Urlaub wieder.

Jassu!

Merken

Merken

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN