Duschgedanken // Ich möchte ein Urlaubszuhause

Ich würde sagen, früher war ich urlaubstechnisch Team Treckingrucksack. Als ich meinen Herzmann vor 9 Jahren ins Herz geschlossen habe, kam ich gerade von ein paar wilden Monaten in Frankreich. Ich habe dort mehrere Jahre hintereinander im Sommer als Kinderbetreuerin in einem rustikalen Piratencamp für Familien gearbeitet. Ich habe es geliebt.
Auf einer Isomatte schlafen, eine provisoirsche Küche und kaltes Wasser fand ich schon okay für eine gewisse Zeit. Doch da ging es nur um meine eigene Bedürfnisse.
Ganz motiviert haben mein Herzmann und ich dann in den ersten Jahren unserer Beziehung viele verschiedene Urlaubsarten für uns gestestet. Wir haben zum Beispiel eine Tracking-Tour über die Kykladen gemacht, eine Pauschal Reise -all inklusive- nach Tunesien, eine Rundreise durch Indien, eine Tupperfahrt durch die Türkei und viele spannende Städte-Trips.
Und immer wieder haben wir gemerkt, dass es für uns am entspanntesten ist, wenn wir in einem Apartment sind in dem wir kochen können, nicht alle paar Tage umziehen müssen und es so sauber ist, dass man sich beim duschen nicht ekelt. Wie mein Herzmann neulich ganz passend meinte, er möchte seinen Lebensstandart im Urlaub mindestens halten und sich nicht verschlechtern. Sehe ich genauso. Außer mir ist mal wieder nach Wildniss und Abenteuer, aber im Moment ist die Sehnsucht nach genau so einem Entspannungsort am größten.

Ich muss nicht rumreisen, ich bin wohl ein Gewohnheitstier, wenn es mir irgendwo gefällt, dann fahre ich da lieber noch mal hin als irgendwoanders Pech zu haben. Da weiß ich, was ich bekomme und womit ich rechnen kann. Wie im Restaurant, ich nehme fast immer die gleichen Gerichte, weil ich sonst meißt enttäuscht bin. Und für die Entscheidung brauche ich ewig. Sobald der Kellner mit der aufgenommenen Bestellung dann weg ist, denke ich, dass das andere wahrscheinlich doch besser gewesen wäre. Meinen Herzmann macht das ganz kirre, deswegen behalte ich es jetzt immer für mich. Aber ich glabue er sieht es mir an.
Im Urlaub gehe ich auch lieber in Restaurants in denen ich schon weiß, dass es mir schmecken wird und es nett ist.
Ich mag das Gefühl im Urlaub Zuhause zu sein. Wenn uns der nette griechische Kellner begrüßt und schon mal das Brot mit der extra Portion Tarama zum Tisch bringt und man einen kurzen Schnack hält bevor man eh wieder das Lieblingsgericht bestellt.
Das entspannt mich irgendwie.
Auch wenn ich weiß, wo man Obst kaufen kann, das auch wirklich aus der Region kommt und welcher Fisch frisch gefangen wurde, finde ich es super, wenn man das nicht erst nach einer Woche Aufenthalt in dem neuen aufregenden Ulraubsort erneut rausfinden muss.

Es könnte an meinem großen Bedürfniss nach Entspannung liegen, dass ich am Liebsten im Urlaub ankommen möchte und mein Körper und die Seele sofort in den Urlaubsmodus schalten und ich nicht erst mal Tage damit beschäftigt bin, mich zu orientieren, raus zu finden wie das hier mit der Fortbewegung funktioniert und welche Ecken die schönsten sind. Man kommt an und fühlt sich geborgen, denn man kennt das Gefühl schon, auf genau dieser Terasse im Bikini in der Sonne zu sitzen.
Es ist wie nach Hause kommen im Urlaub. Ein Urlaubszuhause also.

Ja, ich möchte ein Urlaubszuhause. Am liebsten eines, dass ich nach meinem Geschmack einrichten kann und wo auch schon viele meiner Sachen einen Platz gefunden haben. Man kann dann mit einem halb so großen Koffer anreisen, weil Strandtücher und der Sonnenhut schon dort auf ihren nächsten Einsatz warten. Gerade mit den Löwen ist das eine wirklich verlockende Vorstellung.

Den perfekten Ort dafür haben wir für uns noch nicht so rirchtig gefunden. Und durch die Löwen haben sich die Anforderungen daran sicher auch noch mal verändert. Wir wissen nicht mal in welchem Land wir diesen Ort gerne hätten. Etwas in Deutschland, wo man schnell hinkommt, oder eine Finka im Süden die wir untervermieten wenn wir nicht da sind. Sicher zwei ganz unterschiedliche Modelle, aber beide sehr reizvoll.
Immer wieder sehe ich im Urlaub Häuser oder Grundstücke zum Verkauf und fange an von unserem Urlaubszuhause zu träumen, aber bisher haben wir die Rechnung ohne unsere Kontoauszüge gemacht.
Es gibt Träume die immer wieder so auflodern und jedes Mal frage ich mich ob das nun immer ein Traum bleibt, oder man das einfach mal durchziehen sollte. Sich schlau machen, erspartes mit Freunden zusammenschmeißen, Kredit aufnehmen und ab geht die Post! Wieso eigentlich nicht. Untermieter wird es bestimmt genügend geben. Oder man teilt sich das mit einer anderen Familie und ist auch mal zusammen dort.

Ja, ich weiß, dass sind Träumereien. Ich könnte mir auch einfach eine kleine Zuflucht an der Ostsee vorstellen.
Einen Ort, wo wir immer hin fahren können wenn uns das Stadlteben hier zu trubelig wird. Ein Wochenendhaus im Grünen für uns, die Löwen und Platz für Freunde.

Um uns herum gibt es gerade einige, die diesen Traum leben und leider müssen wir uns eingestehen, dass es momentan wohl das Los der Selbstständigkeit ist, dass wir nicht mal eben einen Kredit für ein Urlaubszuhause bekommen.
Für diesen Sommer haben wir uns entschieden noch mal mit den Löwen und meiner Mama auf die griechische Insel Paros zu fahren. Die wir mittlerweile schon drei Mal erkundet haben und uns dort Pudelwohl fühlen.
Also auch schon ein kleines Urlaubszuhause auf das wir uns sehr freuen!

Schlagwörter: , , ,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN