Feingemacht-Ein Markt für Produkte mit dem feinen Unterschied

Mit meinem Label bin ich viel auf Designmärkten und Messen in Deutschland unterwegs und verkaufe dort meine Mützen und Schals. Gerade am Anfang war das für mich als kleines Label besonders wichtig um mal ein direktes Feedback von Kunden zu bekommen. Sonst habe ich immer nur Online verkauft, wo man kein “Aaaahhhh, so eine wollte ich schon lange haben” oder “Ohhhh sind die weich” zu hören bekommt. Und man natürlich auch nur auf die Käufer trifft, die gezielt nach mir suchen.

Mich haben die Märkte echt beflügelt und ich habe die Bestätigung bekommen, dass ich das richtige mache. Mittlerweile vertreibe ich meine Sachen auch an Wiederverkäufer und der Onlineshop hat sich ziemlich gut etabliert. Trotzdem sind Designmärkte ein wichtiger Bestandteil für meinen Vertrieb und ich bin froh, dass es so viele gibt. Von den vielen netten Begegnungen und Kontakten mal abgesehen, die so einen Markt mit Geselligkeit abrunden, worauf ich mich jedes Mal richtig freue.

Für mich gab es aber irgendwie nie “den perfekten” Markt. Es gibt nämlich so viele Dinge die passen müssen, damit es rund wird. Location, Anfahrt, Besucherzahlen, Umsatz, Flair, Besucherstruktur, Standmiete, Mitaussteller und die Betreuung durch die Veranstalter.
Ich selber bin Veranstaltungskauffrau. Habe meinen Job bei der Hamburg Messe aufgegeben, um mich mit meinem Label selbstständig zu machen. Nachdem ich auf vielen Märkten als Ausstellerin unterwegs war, kamen mir immer wieder Gedanken, wie ich es wohl machen würde. Wie ich wohl so einen Markt veranstalten würde. Wie ich es angehen würde…. In den letzten drei Jahren habe ich so viele großartige Labels kennengelernt. Und ich habe noch immer meine Kontakte und Erfahrung als Veranstalterin. Also blieb mir quasi nichts anderes übrig… als meine Fäden zu verbinden – und selber einen Markt in Hamburg zu veranstalten.

Einen Markt auf dem sich Besucher und Aussteller wohlfühlen und auf dem es von einzigartigen Labels und Produkten nur so wimmelt. Eine Plattform für handgemachte Produkte mit dem feinen Unterschied.

Am 24. August 2013 fand der „feingemacht“ dann erstmalig im CCH (Congress Center Hamburg) statt.
Nach der super Premiere haben wir gleich im folgenden Jahr am 14. September 2014 den zweiten Markt veranstaltet.
Meine Jungs waren gerade 3 Wochen alt und wir waren eigentlich alle noch im Krankenhaus eingelagert.
Der zweite „feingemacht“ war trotzdem ein voller Erfolg.
Ich möchte diesen Blog hier nutzen um meine tollen Begegnungen festzuhalten, euch kreative und einzigartige Labels vorzustellen und einen Blick hinter die Kulissen zu geben.

Wir arbeiten gerade auf Hochtouren an der Planung für den diesjährigen Feingemacht und halten euch hier auf dem Laufenden!

Das berichten andere Blogs über ihren Tag auf dem Feingemacht Designmarkt:

2014
hedinaeht
pinkepank
typisch hamburch
geschenkliebe
zwoelftekojelinks
fraeuleinanker

2013
pinkepank
einzignahtig
navucko
villastoff
flebberart
kaeselotti

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN