DESIGN-DIENSTAG // PAULA_M

Lange lange ist der letzte Designdienstag schon her und umso mehr freue ich mich, euch heute Susanne und ihr Label Paula_m vorzustellen.

Ich bin im letzten Winter über Instagram auf dieses feine kleine Label aus Coburg aufmerksam geworden und habe ich sofort verliebt. Zuerst habe ich mich in Susanne verliebt. Ihre sinnlichen und schönen Bilder haben mich hoffen lassen, dass ich mit einem Stirnband von ihr genauso lässig rüber komme wie sie. Ein Stirnband kam mir lange lange Zeit gar nicht ins Haus, denn als Kind musste ich immer Stirnbänder tragen und fand es grässlich. Jetzt habe ich aber entdeckt, wie wundervoll sie sein können. Weich und stylisch, warm, schmeichelnd und praktisch.
Ich dachte ich probiere es mal und war wirklich sprachlos als ich mein Paket von Susanne öffnete. Es war so liebevoll und individuell verpackt. Nur für mich gestrickt. Da liegt nichts auf Lager, staubt ein und wartet bis es jemand kauft.
Nein, aus hochwertiger und weicher Wolle extra für mich gestrickt. Und tatsächlich habe ich mich beim tragen annähernd so lässig gefühlt, wie ich es mir erhofft hatte.
Sofort musste ich meine Freundinnen mit den tollen Strickerein beschenken und freue mich nun, euch meine Entdeckung im Interview vorzustellen.

Liebe Susanne, woher hast du deine Leidenschaft fürs Stricken?
Eindeutig von meiner Großmutter, sie hat mich schon als Kind für Handarbeiten begeistert und mir mit 9 Jahren das Häkeln beigebracht. Ich fand es damals großartig, dass ich Klamotten für meine Barbies selbermachen konnte, irgendwann habe ich dann sogar angefangen Spitzendeckchen und Gardinen zu häkeln 🙂  Stricken habe ich mir etwas später selbst angeeignet, sozusagen learning by doing.
Meine Großmutter und ich stricken übrigens auch heute noch zusammen. Sie ist inzwischen weit über 80, aber immer wenn ich sie besuche, werden sofort die neusten Projekte rausgekramt und wir tauschen uns über Muster und Techniken aus.

Was inspiriert dich?
Straßenalltag, Natur, Filme, Bücher, Zeitschriften, Blogs, Instagram, Wollläden… ich gehe mit offenen Augen durch den Alltag, achte auf schöne Farbkombinationen oder Strickmuster.  Auch Kunden inspirieren mich mit ihren Wünschen oft zu neuen Modellen. Momentan denke ich über eine Kinder-Kollektion nach.

An dieser Stelle muss ich kurz dazwischen funken. Eine Kinder-Kollektion? Ich flippe aus und werde arm. Zwei kleine Strickmützen für meine Löwen habe ich schon bestellt und bin ganz gespannt.
Okay, weiter gehts…

Ist dein Label dein Hauptjob oder was machst du hauptberuflich?
Ich wünschte, ich könnte vom Stricken leben, aber das klappt bisher leider noch nicht. Ich arbeite nebenbei in meinem „echten“ Beruf als Dipl. Restauratorin für Steinobjekte, d.h. in den Sommermonaten treibe ich mich vermehrt auf Baustellen an historischen Bauwerken rum. In den Wintermonaten widme ich mich dann voll und ganz meinem kleinen Stricklabel.

Strickst du jeden Teil selber?
Ich stricke tatsächlich jedes Teil selber. Hochgradig bekloppt, aber ich kann nicht anders. Ich bin superpingelig, wenn es ums Stricken geht, alles muß perfekt sein. Damit treibe ich Leute, die mir helfen und für mich stricken wollen in den Wahnsinn. Meine Mutter kann ein Lied davon singen 😉
Eine Frage, die mir sehr oft gestellt wird ist, ob ich nicht irgendwann mal die Nase voll habe vom Stricken. Klare Antwort: Nein! Ich freue mich über jeden Auftrag und in jedem Teil steckt mein Herz (klingt jetzt ein bisschen kitschig, ist aber so). Manchmal wünschte ich mir allerdings mehr Hände …

Tun dir dann nicht manchmal auch die Finger weh?
Glücklicherweise hatte ich noch nie ernsthafte Probleme mit den Händen. Manchmal werden die Finger etwas steif, aber das legt sich meistens über Nacht wieder.  Wenn es hart auf hart kommt, also vor Weihnachten, bandagiere ich mir allerdings vorsorglich die Handgelenke. Dann wird Stricken zum Hochleistungssport :-)))

Deine Produkte sehen alle so ordentlich und akkurat aus, fällt dir das leicht oder musst du dich doll konzentrieren?
Ich denke die Gleichmäßigkeit beim Stricken kommt durch die vielen, vielen Teile, die ich schon gestrickt habe, bald 1500 für meinen Dawanda-Shop und privat sind es auch nicht wenige. Ich hänge eigentlich ständig an den Nadeln und mutiere im Winter regelrecht zur Strickmaschine. Das Stricken läuft dann ganz automatisch und ich muss mich auch nicht großartig konzentrieren, naja außer bei komplizierten Zopfmustern.

Wie lange strickst du schon und wie lange gibt es dein Label schon?
So richtig exzessiv stricke ich erst seit 7 Jahren, davor habe ich nur ab und zu mal einen Schal gestrickt und eigentlich mehr gehäkelt. Erst nach meinem Studium habe ich mich intensiver mit der Strickerei beschäftigt und bin dann auch umgehend süchtig geworden.
Den Entschluss mein eigenes Label zu gründen, habe ich 2011 auf einer Baustelle in Amsterdam gefasst. Dort war ich eigentlich als Restauratorin beschäftigt, habe aber nebenbei baustellenintern einen blühenden kleinen Strickwaren-Handel betrieben, sprich sämtliche Kollegen bestrickt. Diese haben mich dann auch ermutigt, meine Sachen public zu machen und offiziell zu verkaufen.
Der Name meines Labels „Paula_m“  steht übrigens für Paula Müller, meine Großmutter :-))))

Hast du ein Lieblingsprodukt?
Stirnband AVA ist mein Liebling. Das trage ich selber sehr gerne und es ist auch mein Bestseller. Stirnband ELLA mag ich aber auch sehr. Und Mütze JONTE stricke ich am allerliebsten, besonders wenn sich Kunden neue Farbkombis wünschen.

Paulam Stirnband

Danke Susanne für das nette Interview!
Ich bin seid letztem Winter im Besitz vom Stirnband AVA in einem tollen Blauton und freue mich sehr, dass ich euch heute zusammen mit Susanne diesen tollen Gewinn verlosen darf!
Ganz sicher werdet ihr es genauso lieben, wie ich!

Um teilnehmen zu können und das Stirnband zu gewinnen,hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post.
Wer zusätzlich das Foto bei Facebook kommentiert hüpft ein zweites mal in den Lostopf.
Am Freitag den 09.10. losen wir den Gewinner!

Und so könnt ihr die Paula_m finden:
Homepage: http://de.dawanda.com/shop/paulam
Instagram: https://instagram.com/paulastrickt/

Schlagwörter: , , ,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

22 Kommentare

  1. Antworten

    Sophie

    6. Oktober 2015

    So viele schöne Sachen! Habe Paula_m letztes Jahr entdeckt und mich gleich verliebt. Das Stirnband AVA steht schon lang auf meiner Wunschliste und wäre ein sehr schöner Wegbegleiter für den nahenden schwedischen Winter! Toller Blog übrigens 🙂

  2. Antworten

    Jana Foerster

    6. Oktober 2015

    Oh, ein sehr schönes Interview! Ich würde sehr gerne das liebevoll gestrickte Stirnbänd AVA kennenlernen! Es sieht so schön bequem, kuschlig, stylisch und einfach schön wärmend für meine kalten Winterohren aus. Ich würde mich riesig über das Stirnband freuen 🙂 Liebe Grüße, Jana

  3. Antworten

    Carla

    6. Oktober 2015

    Das Stirnband sieht ja fantastisch aus! So eins würde ich nur zu gerne in diesem Winter spazieren tragen 🙂 Habe letzten Winter auch erst wieder Stirnbänder entdeckt (musste die als Kind auch immer tragen und habe sie immer mit kratzen in Verbindung gebracht). Aber letztes Jahr hat meine Tante mir ein selbstgestricktes geschenkt und es war mein ständiger Begleiter über die kalten Monate. Da ich auch ein kleines Ohrprobleme habe und sehr schnell starke Ohrschmerzen bekomme, sind sie für mich doppelt praktisch, denn sie sind irgendwie modischer als so eine Mütze, finde ich (kann ich dann auch mal im Büro anziehen, oder schief angeschaut zu werden)

    Liebe Grüße
    Carla

  4. Antworten

    Janina

    6. Oktober 2015

    Super Interview 🙂 – man spürt, mit wie viel Liebe die Produkte gefertigt werden. Ich würde mich super über das Stirnband freuen, da es mal eine gute Alternative für die vielen Mützen in meinem Schrank wäre.

  5. Antworten

    Susan Sussek

    7. Oktober 2015

    Hallo,
    Ich stricke selbst, aber liebe Susannes Arbeit sehr. Ich würde mich soooo freuen, wenn ich das Glück hätte ihr Stirnband zu gewinnen.
    Tschüss Deine Susan

  6. Antworten

    Sabrina Flenker

    7. Oktober 2015

    Moin moin,

    ich folge Paula auch schon etwas länger bei instagram und liebe ihr sehr sehr ordentliches Strickbild.
    Ich stricke auch schon etwas länger aber ich bin da viel zu husch husch!

    Deswegen würde ich mich auch sehr über das Stirnband freuen und hier im kalten Hamburg braucht man auch immer was auf die Ohren.

    Knit on.

    Sabrina

  7. Antworten

    Nadine

    7. Oktober 2015

    Ich liebe liebe lieeeeeebe es die Fotos und Strickwaren von Susanne anzuschauen und mein persönlicher Favourit ist auch das Stirnband Ava <3 ein tolles Interview, eine tolle Marke mit einer Sympathischen Susanne dahinter 🙂 gerne mehr davon!! 🙂

  8. Antworten

    Kristina

    7. Oktober 2015

    Schönes Interview! Interessante Fragen, die ein wenig mehr Einblick in die Welt von Paula zeigen. Ich würd mich sehr über den Gewinn dieses tollen Stirnbands freuen ♡ ich folge Paula schon seit längerem auf Instagram und schwärme jedes mal, wenn ich ihre zauberhaften, selbstgestrickten Produkte sehe. Hach.

  9. Antworten

    Silke

    7. Oktober 2015

    Oh wie toll!! Erst durch Steinkopfhandmade bin ich auf Paula_m aufmerksam geworden und habe sofort alle Bilder auf instagram verschlungen! Ich bin gerade ganz stolz, mir das Sockenstricken endlich beigebrahct zu haben – aber für die perfekten Strickstücke ist es noch ein weiiiiter weiter Weg… Aber, Paula inspiriert mich – einfach toll!!! Danke für die Inspiration!

  10. Antworten

    Silke

    7. Oktober 2015

    Ich bestaune die Fotos von Susanne auf Instagram schon länger und werde jedes Mal wieder zum Selbststricken inspiriert. Echt toll! AVA gefällt mir übrigens auch sehr gut… 😉

  11. Antworten

    Veni0708

    7. Oktober 2015

    Immer wieder überlege ich, mir ein tolles Stirnband zu gönnen – und/oder es selber zu stricken. Aber ich weiß genau, so schön gleichmäßig bringe ich das nicht hin. Deshalb nutze ich die Gelegenheit und hoffe auf viel Glück.
    GLG vom Bodensee

  12. Antworten

    Nikola

    7. Oktober 2015

    Hach, wie schön wäre das….. Ich seh mich schon – das hübsche Stirnband passt perfekt zu meinem Kinder-Alltags-Dutt.

  13. Antworten

    Gabriele

    7. Oktober 2015

    Sehr,sehr hübsch…evtl.habe ich ja mal Glück
    Gruß aus der „Nachbarschaft“

  14. Antworten

    Jürgen Mechthold

    7. Oktober 2015

    da steckt echtes Herzblut in jedem einzelnen Stück! 🙂

  15. Antworten

    Julia

    7. Oktober 2015

    Ein wirkliches tolles Interview. Eine tolle Designerin und ein traumhaft schönes Stirnband.
    Würde mich freuen bei der Verlosung dabei zu sein.
    Liebe Grüße
    Julia

  16. Antworten

    Anicia Schaber

    7. Oktober 2015

    Ich hab das Label Paula_m auch letzten Winter zufällig auf Instagram entdeckt und mich verliebt <3 Das Stirnband AVA hat es mir dabei ganz besonders angetan <3

  17. Antworten

    Martha Radloff

    7. Oktober 2015

    Spannendes Interview 😉 ich entdecke selbst immer mehr die Liebe zum stricken. Das ist nämlich mit einem kleinen Baby zuhause sehr viel praktischer als nähen 😀
    Aber da nicht so viel Zeit ist, für mich zu stricken, wäre das Stirnband einfach mal was schönes für mich!!!

  18. Antworten

    Katha

    7. Oktober 2015

    Paula macht so wunderhübsche Sachen und so ein schönes Stirnband für den Winter könnte ich gut gebrauchen!

  19. Antworten

    Lina

    8. Oktober 2015

    Gerade heute habe ich mir überlegt, dass ich mal wieder stricken werden. Allerdings würde ich mich über ein bereits fertig gestricktes Strinband natürlich riesig freuen. LG*

  20. Antworten

    Corinna

    12. Oktober 2015

    Oh jaaaa… das würde ich gern gewinnen 🙂

  21. Antworten

    Remodeling

    4. Januar 2016

    Hi, all the time i used to check web site posts here in the early hours in the dawn, for the reason that i love to gain knowledge of more and more.

  22. Antworten

    Christine

    6. Dezember 2016

    Wahnsinn, das ist ja mal ein tolles Label! Und ein wunderhübsches Stirnband, über das ich mich sehr freuen würde!

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN