3 tolle Dinge die ich mit euch teilen möchte

Puh, lange lange ist mein letzter Post her. Wir mussten erstmal wieder richtig ankommen in der kalten-warmen-regnerischen-heißen Heimat. Einen der sonnigen Tage haben wir genutzt, um diese Bilder zu machen.
Und ich möchte euch an Dreierlei meiner Begeisterung teilhaben lassen.

Als erstes die Location, die Boberger Dünen. Es hat mich völlig umgehauen. Wie schön und einzigartig diese Landschaft sich durch den Osten Hamburgs zieht. Das Naturschutzgebiet Boberger Dünen ist eine riesige Sanddüne, die durchzogen ist von grünen Waldstücken, einem See und so feinem, weißen Sand, der später in jeder Pore feststeckt. Bei den Löwen auf jeden Fall. Ich war vorher noch nie dort, aber es ist auf jeden Fall noch den ein oder anderen Ausflug wert.
Geparkt haben wir direkt im Boberger Furtweg auf dem ersten Parkplatz und sind dann gegenüber über einen kleinen Pfad direkt auf die erste Düne gekommen.

Als nächstes bin ich mal wieder völlig Begeistert von Indra, unserer Fotografin. Sie ist eigentlich Hochzeitsfotografin und hat unsere kleine Familie nun schon das zweite Mal abgelichtet. Wir haben sie mit ihrem kleinen Label Iopla auf vielen Designmärkten getroffen und ich bin sehr froh, dass sie Lust hatte uns erneut zu fotografieren. Die Stimmung mit Indra ist immer locker und ausgelassen. Sie macht für die Löwen den Hampelmann wenn es sein muss, oder kriecht einfach vor uns auf dem Boden und fängt dabei ganz natürlich unser Familiengeschehen ein. Die Fotos sind dementsprechend intim und vertraut.

Und die dritte Begeisterung gilt meinen 3 Männern.
Die Fotos sind super geworden. Bei unserem ersten Shooting mit Indra waren die Löwen gerade 3 Monate alt und wir mussten es abbrechen, weil die Beiden gar nicht gut drauf waren. Nach einer zweiten Runde, ein paar Tage später, sind dann ganz zauberhafte Fotos in einer Homestory entstanden. Auch dieses Mal war es erst etwas holperig.
Wir haben uns erst am späten Nachmittag getroffen, damit die Löwen noch schlafen können und das Licht schön ist. Natürlich sind die beiden nicht wie geplant sofort eingeschlafen und haben dann knapp 40 Min. geschlafen, nein 5 Minuten bevor wir da waren sind sie eingenickert. Dann haben wir versucht sie weiterschlafen zu lassen, aber sobald das Auto still steht, gehen wohl die Alarmglocken an. „Aufwachen, sonst verpassen wir was!“ Dementsprechend müde waren die zwei, besonders Mats hat seinen Schlafzimmerblick nur schwer ablegen können.
Die Laune bei den Herren war dementsprechend jammerig. Kurz haben wir überlegt das Shooting abzubrechen und das ganze zu wiederholen, weil es auch immer später wurde und mittlerweile eigentlich schon fast Zeit für den Abendbrei. Wir haben uns aber entschieden uns zusammenzureißen und die Rhythmus-Polizei mal Pause machen zu lassen. Die Rhythmus-Polizei ist unsere innere Uhr die sagt, sie müssen jetzt schlafen oder essen, sonst verschiebt sich der ganze Tagesrythmus. Nein, viel schlimmer, sonst verschiebt sich die „Nachtruhe“. Das Polizei-Gen ist mal bei mir und mal bei meinem Herzmann ausgeprägter, was oft zu disskussionen führt, wie wir das jetzt machen sollen. Jetzt füttern, oder noch warten, jetzt noch mal in der Karre versuchen zu schlafen, nach Hause fahren, durchziehen und so weiter und so fort.
Ich bin begeistert, wie gut wir das alles immer hinbekommen. Es ist zwar nicht immer so easy wie es auf manchen Fotos scheint, aber wir schaffen es meistens gut, stressige Situationen zu retten und das Beste daraus zu machen. Ich denke auch, durch die Übung unserer großen Griechenland-Abenteuerfahrt.
Die Rhythmus-Polizei hat also nach einer kurzen Disskussion Pause gemacht und es sind ganz wundervolle Fotos von mir und meinen drei beigeisterungswürdigen Männern entstanden.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

5 Kommentare

  1. Antworten

    Sylke

    10. August 2015

    Moin Moin liebe Lisa,
    da haben sich die Löwen und Indra selbst übertroffen.
    Das sind unglaublich schöne, stimmungsvolle Bilder geworden.
    Die Boberger Dünen kenne ich übrigens auch noch nicht. Sieht ja richtig nach Nordsee aus. 😉
    Liebe Grüße
    Sylke

  2. Antworten

    goschi

    10. August 2015

    Huhuuu, wie schön euch zusammen zu sehen….jaaaa, was lese ich da, du und Sylke, ihr wart noch nie dort????? Das ist soso toll dort, weil es eben so ungewöhnlich ist, „mitten“ in der Stadt eine riesige Wanderdüne zu haben…das ist auch nicht nur so eine Düne, sondern eine Dünenlandschaft, die ganz malerisch ist! Es bringt total Spaß, dort zu wandern und zu verweilen…Falk und ich waren dort ganz oft, bevor die Kinder auf der Welt waren, man kann auch manchmal Sachen finden, die der Sand mal ausspuckt…wie z.B. etwas aus dem Krieg, was wir dort fanden…einen Anstecker.
    Für Kinder ist Sand eh was Tolles…Rosali kann man im Sand unendlich lange spielen lassen, es wird ihr auch nicht langweilig, den Sand durch die Finger rinnen zu lassen 🙂 deshalb wir heute unseren Sandkasten angeliefert bekommen, mit Dach, Sitzbänken und Deckel zum Zumachen…wir freuen uns schon.
    Übrigens ist der angrenzende See auch super schön zum Chillen…wir haben öfters mit Freunden dort abends verweilt und die Liegeflächen mit tierisch vielen Teelichtern in stimmungsvolles Licht getaucht…mit chilliger Musik war das immer sehr schön so den Tag ausklingen zu lassen….
    (Es gibt aber auch noch eine Badestelle, da ist man gern unbekleidet und überwiegend männlich :D)

    Die Fotos sind wirklich wunderwunderschön geworden…so stimmungsvoll und sommerlich…da mag man gar nicht daran denken, dass es bald wieder dunkel und trüb und kalt wird…neee, daran denken wir jetzt mal nicht….geniessen…das ist jetzt wichtig…jeden Moment des Glücks geniessen…

    in dem Sinne…eine schöne Sommerzeit noch und bis hoffentlich bald!
    Drücke euch, Goschi

    • Antworten

      Sylke

      10. August 2015

      Moin liebe Goschi,

      ich glaube Sand und Kinder (auch große 😉 ) sind einfach unzertrennlich.

      Aber von dem nahenden, immer schon zu bemerkenden, gerade an der abendlichen Dunkelheit, Herbst, möchte ich noch gar nichts wissen.

      Lieben Gruß
      Sylke

      • Antworten

        goschi

        10. August 2015

        Haha…nee, beim Schreiben dachte ich auch gerade….NEEEEIIIIN!!! Wollen wir nicht! 🙂
        Hallo Sonne, hallo Sommer, hallo laue Sommerabende! …ja, DAS wollen wir….:)

  3. Antworten

    Carina

    11. August 2015

    Wow, das sind wirklich richtig tolle Fotos. Ich mag die Bobeger Dünen auch sehr und hatte schon öfter dort Shootings. Da fühlt man sich wirklich, als ob man grad an der Ost- oder Nordsee ist 🙂

    Ich bin ein Fan von deinem Blog & Fotos!

    Liebste Grüße
    Carina

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN