Rezept // Thunfischdip

Ein absoluter Dauerbrenner ist bei uns Thunfischdip.
Ob als Mitbringsel zum Grillen oder als Dip beim Picknick. Er geht super einfach und löst immer Begeisterung aus.
Darum mache ich ihn glaub ich so gerne. Weil er einfach geht, immer gelingt und super ankommt.

Mickmack und Thunfischdip

Wir essen ihn auch gerne zu Mickmack Abenden. Jeder hat wohl einen anderen Ausdruck dafür aber bei uns heißt es Mickmack, wenn wir so Allerlei essen. Ein bisschen leckeren Käse, Wurst, Pimientos, Tomate & Mozarella, feinstes Brot und Dips.
Das essen wir regelmäßig, wenn wir uns was Gutes tun wollen. Gibt es bei euch euch so Gerichte, die einen feierlichen Charakter haben?
Bei uns ist es ein Tisch voller Leckereien und je nach Budget und Einkauf-Kapazität gibt es dann Mickmack in einfacher Form, einfach weil wir das Ritual so lieben, oder ist deluxe Variante, weil wir was zu feiern haben oder uns was Gutes tun wollen.
Bei der Deluxe Variante gibt es dann auch mal Datteln im Speckmantel, Melone mit Schinken, Scampispieße oder überbackenen Schafskäse mit Tomaten, dazu natürlich Vino!

Dieses Ritual hat bei uns lange Tradition. Ich erinnere mich noch am einen Geburtstag meines Herzmannes vor vielen Jahren. Da habe ich ihn überraschend mit gepackter Tasche von der Arbeit abgeholt und mit ihm einen Ausflug gemacht. Ein Freund von uns hatte eine kleine Stelzenhütte an der Elbe wo wir übernachten durften. Ich hatte also die Oberdeluxe Variante des Mick Macks im Gepäck, was wir dann in der September Abendsonne bei einem Weinchen auf der Terrasse gegessen haben.
An diesen Abend erinnere ich mich noch so gerne zurück. Danach haben wir noch da gesessen und gespielt bis es dunkel wurde. Ja, früher haben wir viel gespielt. Brettspiele und Kartenspiele, das hat seit den Kindern etwas nachgelassen aber wird sicher im kommenden Urlaub wieder Fahrt aufnehmen.

 

Bei jedem dieser besagten Mickmack Abende darf eines auf jeden Fall nicht fehlen und das ist dieser Thunfischdip.

Das braucht ihr für den Thunfischdip

1 Dose Thnunfisch in eigenem Saft // 1 PK Frischkäse Doppelrahmstufe (250 g) // 1 Zwiebel // Trockene Gemüsebrühe // Pfeffer

So easy geht der Dip

-Die  Zwiebel schälen ganz fein würfeln
– Thunfisch abgießen und zusammen mit den Zwiebeln in eine Schüssel geben.
-Thunfisch und Zwiebeln mit dem Frischkäse gut durch mischen
– Mit einem Teelöffel Gemüsebrühe und Pfeffer würzen
– Fertig ist der Dip

Super lecker scheckt der Dip auch mit etwas Kapern und ein frisches Baguette darf natürlich auch nicht fehlen!
Lasst es euch schmecken!

Als kleine Inspiration für euch!

Das kommt bei uns auch noch auf den Mickmacktisch. Obwohl man bei uns eigentlich eher Mickmacksofa sagen könnte. Meistens ist unser Sofa dann nämlich ausgeklappt, alles steht voller kleiner Schüsseln in die kreuz und quer gegriffen wird und dabei gucken wir eine Serie. Das könnte ich mir übrignes auch sehr gut als Ritual mit den Kindern vorstellen wenn sie älter sind. Filmeabende mit Mickmack als Familien-Chill-Abend. Bis man dann, wenn sie 14 sind enttäuscht ist, weil sie lieber mit ihren Freunden abhängen und wir wieder zu zweit auf dem Sofa sind. hach, eine aufregende Zeit. Aber nun gut.

Eine Auswahl aus dieses Leckereien füllt meißtens unseren Sofa Tisch an Mickmack Abenden!

  • Italienische Salami zu Scheiben geschnitten um sie direkt mit einem Haps in den Mund zu stecken
  • Genau so der Käse. Meißtens old Amsterdam oder Berglkäse
  • Cremiger Schafskäse
  • Getrocknete Tomaten
  • Pimientos gebraten mit ganz viel Salz
  • Datteln im Speckmantel
  • Mit Frischkäse gefüllte Peperoni
  • Oliven, entweder die griechischen Kalamata oder die Französischen schrumpeligen
  • Ach, oder die großen Grünen in Kräutern eingelegt und min Mandeln gefüllt
  • Aioili (gekauft)
  • Diese rosa Farbene griechische Fischcreme die Tarama heißt
  • Andere Dips vom Türkischen Laden
  • Sucuk, diese türkische Knoblauchwurst
  • Frisches Gemüse wie Kirschtomaten, Gurke, Paprika
  • Geiles frisches Baguette oder Fladenbrot
  • Melone mit Schinken
  • Gebratene Scampispieße
  • Schafskäse im Ofen mit Zwiebeln, Tomaten, Öl und Gewürzen
  • Zucchini in Lange Scheiben geschnitten, darüber Konblauch und Öl
  • Und diesen Thunfischdip

Es gibt etliche Möflichkeiten und eigentlich ist es auch nur eine wilde Zusammenstellung aus Dingen die wir gerne naschen, snacken und schnabulieren!

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

2 Kommentare

  1. Antworten

    Südstadtmutter

    23. Mai 2017

    Mmmmh, lecker!

  2. Antworten

    Leonie

    25. Mai 2017

    Das muss ich unbedingt ausprobieren! Wir hatten letztens zum ersten Mal seit Jahren einen Fingerfood Abend, und ich hab es so genossen! Bei uns gibt es immer den Kiwi Dip: eine Tüte Zwiebelsuppe, eine Dose reduced cream und ein bisschen frischen Zitronensaft cremig gerührt.
    Liebe Grüße aus Neuseeland 🙂

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN