Hallo 2018- ich freu mich auf dich!

Uh, ich freu mich auf 2018. Irgendwie habe ich ein gutes Gefühl.
Mein Gefühl sagt mir, dass sich in diesem Jahr eine Menge ändern wird bei uns.
Im letzten Jahr sind viele Dinge in Gang gekommen, die ich voran bringen und vollenden möchte. Es geht dabei um die Frage wie, wir leben möchten, wie wir arbeiten wollen und wo wir unseren Fokus setzten. Und natürlich um die schönen Dinge im Leben wie Feiern, Reisen und sich wohl zu fühlen.

Wohnen

Im letzten Jahr hat uns das Thema „wohnen“ sehr beschäftigt. Wir haben uns unzählige Häuser angeguckt, die wir eventuell kaufen wollten. Wir haben dann aber schnell gemerkt, dass wir nicht bereit sind, Hamburg zu verlassen, um in einem Randgebiet zu leben, das wir nicht kennen und einschätzen können. Die Kaufpreise würden für uns aber nichts Anderes zulassen. Im ersten halben Jahr 2018 wird sich für uns entscheiden, ob wir zur Miete in ein Haus ziehen. Ein Haus im Grünen. Zwischen Apfelplantagen und Containerschiffen im alten Land. Klingt gut oder?
Klingt aber auch nach einer Riesenveränderung und ich zittere, wenn ich daran denke.

Arbeiten

Vor lauter Projekten weiß ich manchmal nicht, wo mir der Kopf steht. Selbstständig sein ist super, aber wir haben so viele Baustellen, dass ich gar nicht weiß an welcher To-Do-Liste ich zuerst arbeiten soll. Im letzten Jahr habe ich super viel am Blog gearbeitet und mit meinem Mann eine Produktionsfirma gegründet. Beides sind Projekte die sich für mich und uns gerade so richtig und so gut anfühlen. Ganz vorne auf der Liste der Veränderungen steht auf jeden Fall die Frage, wie es mit dem feingemacht Designmarkt und meinem Label 2018 weiter geht. Eine Entscheidung von Prioritäten die mir super schwer fällt, denn alles sind meine Herzensprojekte die ich aus dem Nichts aufgebaut habe. Aber meine Kapazität ist erschöpft.

Mein Körper

Im November habe ich mit dem Programm belly&mind eine große Veränderung begonnen. Eine Veränderung mit dem Ziel, mich in meinem Körper wieder wohl zu fühlen und im nächsten Jahr weniger unter meiner Migräne zu leiden. Ein großes und so wichtiges Ziel. Ich bin noch immer in der Phase meiner Ernährungsumstellung in der ich mich daran gewöhne, teste, manchmal hungrig bin und meistens glücklich, dass ich in dem letzten Wochen schon 10 Kilo verloren habe.

In diesem Zuge möchte ich auch wieder beginnen, Sport zu machen und mich mehr um mich zu kümmern.
Ich weiß, das es noch ein langer Weg ist aber der Anfang ist gemacht. Mit meinem Mann an meiner Seite bin ich super zuversichtlich und freue mich schon darauf, im Dezember nächsten Jahres zurück zu blicken.

Eltern sein, paar bleiben

Ein so wichtiges Thema. Ein Thema welches wohl in jeder Beziehung von Eltern eine Rolle spielt. Ich würde sagen, wir kriegen es eigentlich ganz gut hin auch noch ein Liebespaar zu sein. Wir versuchen uns Zeiten für uns zu nehmen und gemeinsam Schönes zu erleben. Bisher sind wir in jedem Löwenjahr ein Wochenende zu zweit weggefahren und haben die Löwen bei der Omski und der Tante gelassen um Zweisamkeit zu tanken. Nur in diesem Jahr haben wir das irgendwie nicht gemacht. Nicht weil es nicht ging, sondern weil wir es einfach vergessen haben.

Die Zeit, in der wir einfach nur wir sind – ohne Verantwortung für die Löwen zu haben, lässt mich wieder wahrnehmen, wen ich da eigentlich vor mir habe. Nämlich den Mann der mich seit 10 Jahren begleitet, den ich geheiratet habe und mit dem ich gemeinsam Kinder wollte. Den ich nicht nur liebe, weil er ein verantwortungsbewusster und liebevoller Papa ist, sondern weil er Er ist. Weil ich ihn jetzt noch für die gleichen Dinge liebe, für die ich ihn vor den Kindern liebte. Das vergisst man leider im Alltag zwischen Einkaufsplanungen und Erziehungsfragen viel zu oft.

Für 2018 möchte ich unbedingt dafür sorgen, dass unsere Akkus an Paarzeit gut gefüllt sind, denn das erleichtert uns den Alltag enorm.

 

Reisen

Ich möchte aber natürlich nicht nur auf ein Wochenende in Zweisamkeit hinfiebern, sondern auch auf den Familienurlaub mit der Löwenbande.
Wenn ich zurück denke an dieses Jahr, dann merke ich noch immer wie mir die Zeit in Griechenland ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Wenn wir dort sind, ist mir oft alles zu stressig und ich wünschte mir einen Urlaub wie er früher einmal war. Aber wenn ich jetzt zurück blicke, ist die Zeit fast die wertvollste im ganzen Jahr. Familienzeit.
Wie die Augen der Löwen noch immer leuchten, wenn sie von der Babykatze oder den Wellen am Meer erzählen. Wenn ich an die unbeschwerte Nacktheit auf brauner Kinderhaut und an die von Melonen und Granatapfel verschmierten Bäuche denke, dann möchte ich nur zurück.
Diese Gedanken bringen mich durch graue Tage und regnerische Wochen. Wir werden wieder mit den Füßen im Sand laufen und Steine sammeln. Noch überlegen wir, ob es in diesem Jahr wieder Griechenland wird oder wir mal was anderes testen. Aber bei diesen Zeilen und Erinnerungen sagt mir mein Gefühl eigentlich schon alles. Fest steht auf jeden Fall, dass drei Wochen Sonne in diesem Jahr auf jeden Fall sein müssen.

 

Feiern

Jahaaaaa, dieses Jahr wird gefeiert. Und zwar die 3 davor. Ich nulle zum dritten Mal in meinem Leben und werde 30. Stolze 30.
Wenn ich über meinen Geburtstag nachdenke, schaue ich voller Stolz darauf und ich fühle mich richtig erwachsen. So wie ich mir das damals vorgestellt habe. Mit 30, da ist man so richtig erwachsen. Manchmal fühle ich mich auch so, aber meistens fühle ich mich noch immer wie ein verrückter Teenager, der komischerweise Kinder hat, und einen Mann und eine eigene Wohnung. Die sogar so gut ausgestattet ist, wie es normalerweise nur bei Erwachsenen sein kann, mit Küchenmaschinen und Handstaubsauger und solchen fancy Sachen.
Ungefähr einen Tag nach meiner letzten großen Party, beim 18. Geburtstag, habe ich mir vorgenommen, meinen 30. so richtig fett zu feiern.
Vor dieser selbstauferlegten Aufgabe stehe ich dann dieses Jahr wohl. Und ich hab richtig Bock!

Blog

Wie es auf dem Blog weiter geht, lasse ich einfach mal auf mich zu rieseln. Ich habe keinen Redaktionsplan oder Themenschwerpunkte die ich heraus arbeiten möchte. Ich habe Lust mehr Videos zu machen und mich ansonsten einfach treiben zu lassen. Treiben zu Themen die mir so begegnen.

Wenn es Themen gibt, die euch besonderes interessieren, freue ich mich immer, wenn ihr mir schreibt.
Auch was euch für Videos interessieren fände ich super spannend.
Also ihr seht, ich beschäftige mich für dieses Jahr gedanklich mit den schönen Dingen wie Reisen, Zweisamkeit, Wohlbefinden und Gesundheit und ich freue mich drauf!

 

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

1 Comment

  1. Antworten

    Malen

    9. Januar 2018

    Liebe Lisa,
    Das klingt nach einem super Plan für 2018! Ich wünsche dir, deinem Liebsten und euren Löwen einen tollen Start in das Jahr, viele Abenteuer, Erfolge auf allen Wegen und viel Liebe!

    Allerliebste Grüße aus San Francisco.
    Malen

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN