Rezept // Schoko Minzpesto und Minzzucker

Wir haben drei Hochbeete in unserem Garten.
Das eine davon gehört den Löwen. Auf dem Pflanzenmarkt dürften die beiden sich selber aussuchen, was sie hinein Pflanzen möchten.
Unter anderem viel die Wahl auf Schoko-Minze.
Klar, bei dem Namen. Im Beet wächst und gegeizt alles ganz wunderbar Vorfällen aber die Minze. Eskalation wäre hier wohl der richtige Ausdruck.
Wir haben darüber Gesprochen die Minze lieber umzupflanzen und ihr in einem separaten Topf mehr Raum für sich zu geben.
„Die Minze raus nehmen“ war wohl das Stichwort welches einer der Löwen als sein Kommando wahrgenommen hat. Wie es immer so ist, bin ich 5minuten woanders beschäftigt und komme wieder zum Hochbeet, da hatte er sich schon mal um die Minze gekümmert. Beziehungsweise die Gartenschere, die hatte der Minze nämlich einen Kurzhaarschnitt verpasst. Alles ab. Auch hier ist das passende Wort wieder Eskalation!
Naja gut, dann hatte sich die dringliche Umtopf Aktion erstmal vertagt und ich habe mich dafür mit der Verarbeitung der Minze beschäftigt.

3 Tipps zur Verarbeitung von Minze

Rezept für Zitronen Minzzucker

Ein optimaler Begleiter zu frischen Erdbeeren, Wassermelone oder Obstsalat. Kann aber auch super mit heißem Wasser ausgegossen werden.
Durch den Zucker ist die Masse konserviert und man kann das frische Minzaroma viele Monate mitnehmen.

Rezept drucken
Zitronen Minzzucker
Portionen
Zutaten
  • 50 g Minzblätter
  • 100 g Zucker
  • 1 Zitrone
Portionen
Zutaten
  • 50 g Minzblätter
  • 100 g Zucker
  • 1 Zitrone
Anleitungen
  1. Die Minzblätter abzupfen, renigen und in einem Mixer pürieren
  2. Die Schale der Zitrone mit einer Reiben abreiben. Den Abrieb der ganzen Zitrone dazu geben.
  3. Den Saft einer halben Zitrone dazu geben.
  4. Den Zucker unterrühren und in Gläser abfüllen.

Rezept für Minzpesto mit Pistazien und Parmesan

Richtig lecker zu Nudeln mit etwas frischem Ruccula dazu. Ich finde es auch richtig gut als Dressing zu Melone Feta Salat oder anderen süß herzhaften Sommer Salaten

Rezept drucken
Minzpesto mit Pistazien und Parmesan
Portionen
Zutaten
  • 50 g Minzblätter
  • 30 g Pistazien
  • 200 ml Olivenöl
  • 150 g Parmesan
  • 1 Zitrone
Portionen
Zutaten
  • 50 g Minzblätter
  • 30 g Pistazien
  • 200 ml Olivenöl
  • 150 g Parmesan
  • 1 Zitrone
Anleitungen
  1. Die Minzblätter abziehen, waschen und in einem Mixer pürieren.
  2. Die Schale der Zitrone abreiben und zum Minzpüree geben.
  3. Den Parmesan in grobe Stücke schneiden und dann in den Mixer geben.
  4. Pfeffer und Salz dazu und noch mal durchmixen.
  5. Pistazien grob hacken und gemeinsam mit dem Olivenöl unter die Minzmasse mischen.
  6. In Gläser abfüllen. Yummie!

Einfach einfrieren

Die nächste Ladung Minzblätter werde ich einfach so einfrieren und somit für den Winter konservieren.
Zum Kochen oder zum Tee aufgießen ist diese einfache Methode genau das richtige!

Ich werde der Minze nun auf jeden Fall trotzdem einen neuen sonnigen Platz geben, damit sie sich noch mal richtig austoben kann. Und da ich jetzt so richtig auf den Geschmack gekommen bin, werde ich glaub ich noch andere Sorten dazu Pflanzen. Marokkanische Minze oder Zitronenminze zum Beispiel.
Das wird fein!

Schlagwörter: , , ,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Ich stimme zu.