Ein bewegtes Wochenende // Von Einhornhosen und Schlittschuhen

Dieses Wochenende war voller Momente, die ich mir oft gewünscht habe und wie ich mir das Mama sein früher einmal vorgestellt hatte.
Ich habe mir früher vorgestellt eine unkomplizierte und entspannte Mama sei eine, die ihre Kinder überall mit hin nimmt und alles kein Problem ist. Die Realität sieht aber ganz anders aus. Wir versuchen alles, was nicht so wirklich Kinderprogramm ist alleine zu machen oder zu erledigen und die Zeit die wir gemeinsam verbringen meist mit Aktivitäten zu füllen, die den Kindern Spaß machen. Wenn wir dann doch mal versuchen die Kinder mit zu nehmen, zu einer Veranstaltung, zum Einkaufen, zum bummeln oder mal nen Kaffee trinken gehen, dann wissen wir danach, dass wir nächstes mal lieber wieder auf den Spielplatz gehen. Wir isnd in solchen Situationen oft ziemlich schnell gestresst. Gestresst davon, weil wir das Gefühl haben die Kinder müssen sich benehmen und beschäftigt mit der Frage, warum sie nicht auch einfach mal am Tisch sitzen und was malen können während wir quatschen und nen Kaffee trinken. Weil das eben so ist mit wilden Löwenjungs.

Dieses Wochenende hat sich irgendwie alles ganz wunderbar gefügt und wir hatten viele solche Familienmomente die mir Kraft geben.
Am Samstag haben wir überlegt was wir machen und einer der Löwen hat sich gewünscht, dass wir ihm endlich mal was rosanes für seinen Schrank kaufen. Cool, ein bisschen durch Altona bummeln, da hatten wir auch Lust zu. Also los.

Ein bummel mit den Löwen

Wir haben erst zusammen was im Mercado an so einem Schnellrestaurant gegessen. Eine Kartoffel von Kumpir. Das war echt optimal, bin ich vorher irgendwie nie drauf gekommen. Es geht schnell und wir haben die Kartoffel für die Löwen dann nur mit Sachen befüllen lassen die sie mögen. Das essen war dann auch wirklich ganz entspannt. Der Löwenpapa und die Jungs sind dann ein bisschen Rolltreppe gefahren und haben sich ein Buch in der Bücherhalle angeguckt während ich ein bisschen bei Sostrene Grene geshoppt habe.
Beim heiß ersehnten Bummel des Löwen kamen dann im Anschluss zwei rosane Einhorn Leggings raus. Schlafanzughosen, ist klar. Wir haben uns dann sogar an einen Kuchen und nen Tee im Cafe Liebesbisschen gewagt und auch das hat super geklappt. Ich war schon ganz beschwingt, von dieser guten Energie einfach mal los zu ziehen und zu gucken was der Tag einem bringt. Das haben wir schon ohne Kinder so gern gemacht. Irgendwo was frühstücken, ein bisschen bummeln und gucken was passiert.
Auch Samstag haben wir uns noch spontan verabredet. Ja spontan!
Wir haben bei einem Basketball Spiel zugeguckt und die  Löwen ein bisschen in der Halle toben lassen. Ein gelungener Samstag!

Auf der Eisbahn schliddern

Am Sonntag habe ich ausgeschlafen. Mehr brauch ich eigentlich nicht sagen oder?
Na gut, auf Löwenwunsch haben wir uns Sonntag mit meiner Schwester und ihren Freund zum Schlittschuh laufen verabredet. Trotz Regen und Schnee.
Und wir hatten Glück, es hat relativ schnell aufgehört und wir konnten mit den Löwen übers Eis schliddern. Es ist so schön zu sehen, wie die Augen leuchten vor Stolz, während sie zarghaft über das Eis laufen und wie sie vor vergnügen jauchzen, wenn sie auf dem Panda wie der Blitz geschoben werden. Am Ende war uns zwar wirklich ziemlich kalt aber wir haben es uns mit Kakao und ner kleinen Fernsehpause gemütlich gemacht und den Abend ausklingen lassen.

Ein so harmonisches und stressfreies Wochenende hatten wir schon lange nicht. Oft haben wir irgendwas vor oder müssen was erledigen und gucken dann wie wir alles drum herum stricken können. Unsere Akkus konnten etwas laden und ich freue mich schon richtig auf ganz viel Familienzeit die nächsten Wochenenden.

 

Schlagwörter: , ,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung, ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.