Rezept // Traubensalat

Weintrauben und Feta sind für mich absolute Urlaubs Nahrungsmittel obwohl wir beides auch Zuhause super viel essen. Irgendwie ist beides so sommerlich.
Jetzt, wo wir wieder Zuahause sind, und der Herbst hier so richtig in die Vollen geht, merke ich, dass dies auch eine absolut herbsttaugliche Beilage ist.

Die Kombination mit Pinienkerne, Trauben und Salat finde ich grandios. Ein leichter Salat, der ein bisschen was besonderes ist, toll aussieht und so schön süßlich frisch schmeckt.
Dazu ofenwarmes Pitabrot mit frischen Kräutern und ein Lammsouflaki oder Bifteki. Yummie.

In Griechenland haben wir diesen und andere Salate super oft gegessen. Es war so sonnig und schön im Urlaub und nun denke ich beim Essen an unsere Terrasse mit Blick aufs Meer und Salz in der Luft. Mit Mücken an den sandigen Füßen und Sonnengetankter Haut.
Ein bisschen Urlaubsflair bekommt ihr mit diesem Salätchen sicher auch.

Hier kommt das Rezept.

DAS BRAUCHT IHR
Weintrauben // Feta (möglichst cremig) //Feldsalat // Pinienkerne

Für das Dressing
Olivenöl // Weißwein Essig // Senf // Honig // Pfeffer // Salz

SO WIRDS GEMACHT
Die Weintrauben und den Feldsalat waschen. Den Feldsalat gut trocknen und entstrunken. Salat zusammen mit den halbierten Trauben in eine Salatschüssel geben. Je nach Größe könnt ihr die Trauben auch vierteln. Die Pinienkerne anbraten und abkühlen lassen.
Das Dressing mischen (sie unten) und über den Salat geben. Die Kerne und den grob gewürfelten Schafskäse darüber den Salat verteilen. Ich mag gernte viel von beidem. Guten Appetit!

So mache ich das Dressing
Öl und Essen zu gleichen Teilen mischen. Einen Teelöffel Senf und zwei Teelöffel Honig hinzu geben. 1 Prise Salz und eine Prise Pfeffer hinzugeben und alles mit einem kleinen Schneebesen verrühren.
Schön lange rühren, dann bekommt das Dressing eine dickflüssige Konsistenz, das mag ich gern.

Ich bin ganz hin&weg von dieser Kombination und könnte sie gerade andauernd essen. Besonders liebe ich Pinienkerne. Mein Herzmann ist nicht so der Fan und sammelt sie immer alle raus. Gut für mich. Aber verstehen kann ich es nicht. Die machen den Salat irgendwie besonders und toll aussehen tun die goldenen Kerne im Salat natürlich auch.
Welche Fraktion seid ihr, mögt ihr Pinienkerne?

Alternativ kann man natürlich auch Sonnenblumenkerne nehmen. Ist sicher auch lecker.

Guten Appetit!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schlagwörter: , , ,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

1 Comment

  1. Antworten

    Britta

    17. Oktober 2017

    Oooooooh, Danke für das tolle Rezept, das klingt super, so holt man sich ja tatsächlich noch einmal den Sommer in’s Haus. 🙂
    Und bevor ich es vergesse, ganz eindeutig #teampinienkerne

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN