Rezept aus Papas Küche // Bestes Labskaus

Mal Butter bei die Fische, wer kennt von euch Labskaus? Wer kennt von euch gutes Labskaus?

Gutes Labskaus – Ich kenne es!

Ich kenne Gutes, und das schon seid meiner Kindheit, denn unser Labskaus kenne ich schon aus Papas Küche.
Ich muss zugeben, es sieht nicht so gut aus wie es schmeckt aber ich würde mal sagen, da stehen wir Nordlichter doch drüber.

Labskaus ist ein Norddeutsches Gericht. Ein Gericht was es früher bei den Seefahrern gab. Früher bestand es hautpsächlich aus Pökelfleisch, welches dann für die Seeleute gekocht und zermatscht wurde, damit sie es trotz ihrer Zahnschmerzen essen konnten und natürlich damit die mangelnde Qualität der Speisen nach langer Reise auf See nicht unbedingt auffällt.
Seid dem 17. Jahrhundert hat sich das Gericht weiter entwickelt und da es nirgendwo Aufzeichnungen über ein ursprüngliches Rezept gibt, gibt es mittlerweile viele unterschiedliche Interpretationen von Labskaus.
Für mich ist natürlich klar, dass es mir so, wie ich es schon immer mit Papa gemacht habe am leckersten schmeckt.
Wir essen die Rote Beete immer dazu und mischen sie nicht mit in die Grundmasse. Die bei uns aus Kartoffeln, Gurken, Fleisch und Zwiebeln besteht. Dazu essen wir Rollmops und Spiegelei.
Labskaus kommt bie unseren Löwen übrigens auch super an.

Rezept für Labskaus

Rezept aus Papas Küche // Bestes Labskaus
Ingredients
  • FÜR DAS GRUNDREZPT
  • 1 Glas Süße Gurkensticks // 800g Rindfleisch aus der Dose // 1kg Kartoffeln // 3 Große Zwiebeln
  • DAZU //
  • Rote Beete aus dem Glas // Spiegelei // Rollmops
Instructions
  1. ) Die Kartoffeln schälen und kochen.
  2. ) Währenddessen die Gurken und die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden (Das Gurkenwasser aufbewahren)
  3. ) Die Rindfleischdose öffnen und dass Fett etwas abnehmen.
  4. ) Zwiebeln in dem Fett des Rindfleisches anbraten und Gurkenstücke ergänzen
  5. ) DasRindfleisch mit dem Messer in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Gurkenwasser in die Pfanne geben
  6. ) Alles ca. 10 min köcheln lassen und dann mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern
  7. ) Die gekochten Kartoffeln ergänzen und noch mal alles ordentlich stampfen.
  8. ) MIt Salz und Pfeffer würzen
  9. Als Beilage
  10. ) Die Eier zu Spiegeleiern braten
  11. ) Rote Beete je nach Form noch etwas klein schneiden
  12. Alles zusammen auf dem Teller anrichten.

Der Begriff Labskaus ist vermutlich englishen Ursprung. Über mehrere Herleitungen kam es möglicherweise zu dem Ursprung lob’s course mit der Bedeutung „Speise für Flegel“
Genau das richtige für uns würde ich sagen.
Also Guten Apetit ihr Flegel.

Ein Rezept aus Papas Küche ist Labskaus, Ein nordischen Rezept aus der deutschen Küche was ein richtige hamber Gericht ist. yummie! Ichsowirso.de

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN